Franziskaner & Benedikter

Auf den Spuren der Franziskaner, Benediktiner,  Zisterzienser & Co.

Die Friedenskirchengemeinde und die Marktkirchengemeinde laden zu einer Studienreise nach Frankreich ein.

Bei dieser Reise nähern wir uns den verschiedenen Ordensgemeinschaften und gehen dabei zurück bis ins 6. Jahrhundert. In Metz kann man sehen, wie die verschiedenen Orden das Leben in den mittelalterlichen Städten geprägt haben. Es gibt eine Fülle erhaltener Dokumente klösterlichen Lebens. Der Ruhm Burgunds gründet insbesondere in den großartigen Zeugnissen der Romanik. In seiner Blütezeit war das Kloster Cluny das geistige Zentrum Europas. UNESCO Weltkulturerbe Fontenay ist eine der bedeutendsten Anlagen der Zisterzienser. Die Kirchen der Zisterzienser beeindrucken durch ihre Klarheit und Schlichtheit.  Gemeinsam werden wir eine bemerkenswerte Mischung aus Religion, reicher Geschichte und einzigartiger Kunst entdecken. Eine Begegnung in Taizé, mit einer internationalen ökumenischen Ordensgemeinschaft, gibt weitere interessante Einblicke. Natürlich gehören zum kulturellen Erbe des Burgunds auch sein Weinbau und die burgundische Lebensart. 

 

Eingeschlossene Reiseleistungen:

  • Reisebegleitung: Pfarrer Werner Zupp und
  • Pfarrer Tilmann Raithelhuber
  • Fahrt im modernen Reisebus ab/bis Neuwied
  • 1x ÜF und Abendessen im 4-Sterne Hotel Mercure, Metz
  • 3x ÜF im 3,5-Sterne Hotel Henri II, Beaune
  • Touristensteuer
  • Stadtführung Metz historisches Zentrum mit Kloster der Rekollekten und Abtei St. Arnulf
  • Führung Kloster Clairvaux
  • Führung Abtei Fontenay
  • Weinverköstigung Weinkellerei Beaune
  • Begegnung mit Andacht/Gebet und Mittagessen in Taizé
  • Führung Kloster Cluny und Altstadt
  • Führung mittelalterliches Beaune
  • Eintrittsgelder: Kloster Clairvaux, Abtei Fontenay, Kloster Cluny
  • Abschlussabendessen
  • Informationsabend, Termin folgt

 

Höhepunkte Ihrer Reise

  • Metz – Kloster der Rekollekten, Abtei St. Arnulf
  • Clairvaux – ehemalige Zisterzienserabtei
  • Beaune – Burgund erleben
  • Fontaney – UNESCO Weltkulturerbe entdecken
  • Taizé – internationale ökumenische Gemeinschaft
  • Cluny – einst geistiges Zentrum Europas

 

Reiseverlauf

1.Tag, Dienstag, 03.04.18                   Neuwied – Metz

Anreise am Vormittag von Neuwied nach Metz. Durch ihre strategische Lage im Herzen Europas kam der Stadt über Jahrhunderte eine große Bedeutung als politisches, wirtschaftliches und kirchliches Zentrum zu. Ihre über 3.000 Jahre Geschichte spiegelt sich auch heute noch in der eindrucksvollen Altstadt wider. Während unserer Altstadtführung sehen wir die Kathedrale St. Etienne mit den farbenprächtigen Kirchenfenstern, gestaltet von Künstlern wie Marc Chagall, das Kloster der Rekollekten und die Abtei St. Arnulf. Zimmerbezug, 4-Sterne Hotel Mercure, Metz, gemeinsames Abendessen.

 

2.Tag, Mittwoch, 04.04.18                 Metz – Clairvaux – Beaune

Unsere Weiterfahrt führt uns in die Champagne. Wir begeben uns auf die Spuren von Bernhard von Clairvaux und entdecken den Ort, an dem er 1115  seine Abtei erbaut hat. Wer heute nach Clairvaux kommt, der wollte nicht zwingend dorthin. Nach der Aufhebung des Klosters wurden die Gebäude zu einem Hochsicherheitsgefängnis umfunktioniert. Bernhard und seine Gefährten brachten aus dem Mutterkloster Citeaux ein strenges Armutsideal und Arbeitsethos mit. Eine Führung in der Abtei Clairvaux als erste Tochtergründung von Citeaux macht uns mit der radikalen Reform des benediktinischen Mönchtums vertraut. Weiterfahrt nach Beaune und Zimmerbezug für die nächsten drei Nächte im 3,5 Sterne Hotel Henri II. Abendessen individuell.

 

3.Tag, Donnerstag, 05.04.18             Fontaney

Zwischen Auxerre und Dijon gelegen, wurde die Abtei von Fontenay 1118 durch Bernhard von Clairvaux gegründet, der charismatischen Führungspersönlichkeit der zisterziensischen Reformbewegung. Sie ist das älteste, erhaltene Zisterzienserkloster der Welt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.

Wir finden hier ein in bemerkenswerter Weise restauriertes und erhaltenes romanisches Ensemble aus Klosterkirche, Dormitorium, Kloster, Kapitelsaal, Mönchssaal und Schmiede. Rückfahrt am Nachmittag nach Beaune, Zeit zur freien Verfügung. Besuch in einer burgundischen Weinkellerei. Abendessen individuell.

 

4.Tag, Freitag, 06.04.18                     Taizé – Cluny

Heute sind wir zu Gast in Taizé, der internationalen ökumenischen Gemeinschaft, bekannt durch die in Taizé ausgerichteten ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich etwa 200.000 Besucher aller Nationalitäten und Konfessionen kommen. Weiter führt unsere Reise nach Cluny. Hier lassen sich faszinierende Spuren des mittelalterlichen Klosters finden, das neben Rom als wichtigstes spirituelles Zentrum des Abendlandes galt. Der kleine Ort Cluny schmiegt sich in die Hügellandschaft westlich des Rhônetals, die von Weinbergen und Landwirtschaft geprägt ist. Das gemeinsame Abendessen in einer typisch Beauner Brasserie lassen diesen Tag gemütlich ausklingen.

 

5. Tag, Samstag, 07.04.18 Beaune – Neuwied

Während unserer Stadtführung entdecken wir das mittelalterliche Stadtviertel von Beaune um die Stiftskirche Notre Dame und dem ehemaligen Herzogspalast, herrliche Innenhöfe und einen Teil der erhaltenen Stadtmauern bevor wir gegen Mittag die Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten

 

Ihr Reisepreis:

Pro Person im Doppelzimmer: 739 Euro

Einzelzimmerzuschlag 120,– Euro

Mindestteilnehmerzahl: 25

Es gelten die Reisebedingungen von Mosaik Reisen